"Ich habe die Lust, Dir ein Taktstrich zu sein – Julie Schrader und Paul Lincke“

Die Tagebuchaufzeichnungen und Gedichte Julie Schraders stehen im Mittelpunkt – vorgetragen von Tamina Kutscher und musikalisch umrahmt vom Isola-Bella-Salonorchester. Die 1881 in Hannover geborene Anna Wilhelmine Julie Schrader erlebte als Haustochter in einer Bremer Konsulsfamilie allerlei amouröse Abenteuer mit Prominenten ihrer Zeit. Ausgerechnet Paul Lincke, der Ostern 1907 im Konsulshaus weilte, gehörte zu den wenigen, der Julie Schraders Avancen widerstand. Das hielt sie nicht davon ab, ihn in Tagebuchaufzeichnungen und darin verfassten Gedichten anzuhimmeln.
 
Die literarischen Ergüsse Julie Schraders wurden bereits in den 1970er Jahren als Fälschung ihres Großneffen entlarvt. Dennoch verdient es dieser amüsante Schwindel in jedem Fall, einem breiteren Publikum präsentiert zu werden.

zurück

 

 

„Diese Musik macht einfach gute Laune! Endlich kann man bei einem Konzert mitmachen und mitsingen.“

Startseite

Aktuelles

Über uns

Repertoire

Referenzen

Kontakt